Master of Arts Humangeographie - Global Studies

Studienprofil

Mensch und Gesellschaft sehen sich im globalen Zeitalter auch globalen Herausforderungen gegenüber. Diese Herausforderungen sind inzwischen auf allen Maßstabsebenen - von der globalen bis zur lokalen Ebene - präsent. Im Mittelpunkt des Master-Studiengangs steht die Auseinandersetzung mit den daraus resultierenden Strukturen und Prozessen, die sich auf den unterschiedlichen Maßstabsebenen räumlich manifestieren:

  • Wie agieren Unternehmen im globalen Wettbewerb?
  • Wie entwickeln sich wirtschaftsräumliche Verflechtungen?
  • Auf welche Weise kann Politik Einfluss auf globale Prozesse nehmen?
  • Welche Lösungsmöglichkeiten gibt es für geopolitische Konfliktregionen?
  • Wie wirken sich globale Prozesse auf Städte unterschiedlicher Größe und Bedeutung aus?
  • Welche wirtschafts- und sozialräumlichen Auswirkungen lassen sich im globalen Zeitalter identifizieren und wie können sie gesteuert werden?
  • Wie kann der Mensch mit den globalen Herausforderungen in Wirtschaft, Politik und Stadt umgehen?

 

Den Studierenden wird ein forschungsorientierter Master-Studiengang mit starkem Praxisbezug geboten, der sich mit innovativen sozialwissenschaftlichen Ansätzen der Humangeographie und ihrer Nachbardisziplinen befasst. Im Zentrum steht die Auseinandersetzung mit globalen Strukturen und Entwicklungen in den Bereichen Wirtschaft, Politik und Stadt. Das abwechslungsreiche Studienprogramm, das je nach Schwerpunktsetzung u.a. Projektseminare, Exkursionen, Workshops und einen Auslandsaufenthalt umfassen kann, wird durch zielgerichtete Methodenkurse (GIS, fortgeschrittene Methoden der empirischen Sozialforschung, wissenschaftliches Schreiben) ergänzt. Die Studierenden erhalten neben der fachlichen Ausbildung auch die Möglichkeit, Erfahrungen in der praxisorientierten Arbeit (in einzelnen Modulen, im Berufspraktikum und in der Masterarbeit) zu sammeln. Die humangeographischen Arbeitsbereiche können hier auf breite Kontakte zu regionalen, nationalen und internationalen Kooperationspartnern zurückgreifen. Der Master-Studiengang versetzt die Studierenden in die Lage, komplexe räumliche Gesellschaftsprozesse auf der Grundlage raumbezogener wirtschafts-, sozial- und politikwissenschaftlicher bzw. multidisziplinärer Ansätze zu erforschen, zu analysieren und zu bewerten. Die Studierenden können zwischen zwei Vertiefungsrichtungen wählen:

(a)  Humangeographie - by course work

In dieser Vertiefungsrichtung haben die Studierenden einen höheren Präsenzanteil zu absolvieren. Dieser umfasst zusätzlich die Teilnahme an einer Großen Exkursion sowie einem weiteren inhaltlichen Modul. Darüber hinaus nehmen die Studierenden an einem mehrmonatigen Berufspraktikum teil. Die kursorientierte Vertiefungsrichtung bietet den Studierenden die Möglichkeit, am Standort Tübingen ein umfassendes und breites Lehrangebot zu den zentralen Inhalten des Master-Studiengangs zu absolvieren.

(b)  Humangeographie - by research

Studierenden wird in dieser Vertiefungsmöglichkeit die Gelegenheit geboten, ihren Master-Studiengang stärker forschungsorientiert auszugestalten. Hierzu wird ihnen für das dritte Semester ein Forschungsaufenthalt an einer ausländischen Partneruniversität vermittelt, an der sie unter Anleitung weitgehend selbstständig ein kleines Forschungsprojekt durchführen können. Im zweiten Semester wird hierfür ein Vorbereitungsworkshop angeboten. Die forschungsorientierte Vertiefungsrichtung bereitet die Studierenden darauf vor, im Anschluss an den Master gegebenenfalls ein Promotionsstudium aufzunehmen.

Studienorganisation

Studienbeginn und -dauer

Der Master-Studiengang umfasst vier Semester und beginnt jeweils im Winter-Semester.

Auslandssemester

Den Studierenden wird die Möglichkeit zu einem Auslandssemester an einer der ausländischen Partnerhochschulen geboten. Es wird empfohlen, den Auslandsaufenthalt auf das dritte Semester zu legen. Für Studierende, die die forschungsorientierte Vertiefungsrichtung gewählt haben, ist der Auslandsaufenthalt im dritten Semester fester Bestandteil des Studienverlaufs. Das Geographische Institut besitzt enge Kontakte zu derzeit 45 Partnerhochschulen in Europa und im außereuropäischen Ausland.

Unterrichtssprache

Die Unterrichtssprachen sind Deutsch und Englisch.

Berufs- und Tätigkeitsfelder

Mit dem erfolgreichen Abschluss des Studiengangs erhalten die Studierenden den berufsqualifizierenden Titel "Master of Arts Humangeographie ? Global Studies" (Vertiefungsrichtung by course work oder by research). Der Abschluss des Studiengangs befähigt die Studierenden zu beruflichen Tätigkeiten an Universitäten und Forschungseinrichtungen, in Bundes- und Landesämtern und anderen Fachbehörden sowie in privaten Planungsbüros oder Beratungsunternehmen. Er qualifiziert insbesondere für die Bereiche Sozial- und Marktforschung, Unternehmens- und Politikberatung, Raumplanung, Stadt- und Kommunalmarketing, Tourismus- und Wirtschaftsförderung, Entwicklungszusammenarbeit, für planerische und GIS-bezogene Berufe sowie Tätigkeiten in Hochschule und Forschung.

Zugangsvoraussetzungen

Für den Masterstudiengang Humangeographie - Global Studies stehen jedes Jahr 20 Studienplätze zur Verfügung. Unter den Bewerbern wird durch eine Kommission des Fachbereichs Geowissenschaften eine Auswahl nach dem Grad der Eignung und Motivation vorgenommen. Zulassungsvoraussetzung ist ein abgeschlossener Bachelor-Studiengang in den Fächern Geographie, Sozial- oder Kulturwissenschaften oder in einem verwandten Fach mit geographischem Bezug, sofern der Studiengang besser als mit der deutschen Note 3,0 abgeschlossen worden ist.

Bewerbungsunterlagen

Von Bewerberinnen und Bewerbern werden Unterlagen elektronisch benötigt, darunter:

  • vollständig ausgefüllter Bewerbungsantrag für den Master
  • beglaubigte Kopie des Zeugnisses des ersten berufsqualifizierenden Studienabschlusses (soweit dieses bereits vorliegt)
  • ein Transcript of Records, das Aufschluss über die im Zuge des ersten berufsqualifizierenden Studienabschlusses absolvierten Lehrveranstaltungen gibt
  • die Bachelor-Arbeit in digitaler Form (soweit diese bereits abgeschlossen ist)
  • eine tabellarische Darstellung des bisherigen Werdegangs
  • gegebenenfalls Nachweise über eine Berufsausbildung oder Berufstätigkeiten, über besondere Vorbildungen, praktische Tätigkeiten oder sonstige Qualifikationen, die besonderen Aufschluss über die Eignung für das angestrebte Masterstudium geben
  • Nachweis über ausreichende Deutschkenntnisse (soweit Deutsch nicht Muttersprache ist)


Die vollständigen Bewerbungsunterlagen sind im elektronischen Bewerbungssystem der Universität Tübingen (move-in) einzustellen und ein unterschriebener Ausdruck bis spätestens 15. Juni (Ende der Bewerbungsfrist) im Studentensekretariat einzureichen. Zum elektronischen Bewerbungssystem (move-in) gelangen Sie mit folgendem Link:

www.uni-tuebingen.de/studium/bewerbung-und-zulassung/bewerbung-master.html

Informationen erteilen das Studierendensekretariat der Universität und der Studienfachberater am Geographischen Institut.

Global Studies Working Papers (GSWP)

In dieser Reihe werden u.a. Abschluss- und Forschungsarbeiten aus dem Master-Studiengang online publiziert.


Zu den GWSP des M.A. Humangeographie gelangen Sie hier

Fachstudienberatung

Dr. Gerhard Halder


Anschrift:

Universität Tübingen
Forschungsbereich Geographie
Rümelinstraße 19-23
72070 Tübingen

Büro: Raum H612,
Hauptgebäude 3. OG 

Tel: +49-(0)7071-29-73941
Fax: +49-(0)7071-29-5527
Mail: gerhard.halder(at)uni-tuebingen.de

Sprechzeiten:
Di, 13-15 (allgemeine Sprechstunde)
Mo, 16-18 (Studienfachberatung)